Wieso, weshalb, warum?

Durch Fragen lernen

Wer nicht fragt, bleibt dumm. Laut britischen Forschern stellen Kinder im Alter von vier Jahren rund 300 Fragen pro Tag. Diese Eigenschaft, die Welt intuitiv in frage zu stellen, verliert sich mit zunehmendem Alter. Und damit auch das Potenzial, durch Fragen zu lernen.


DIE 70-20-10-REGEL

Wir lernen…

… zu 70 Prozent

durch praktische Erfahrungen, die wir im Arbeitsalltag machen.

… zu 20 Prozent

durch unser berufliches Umfeld und unsere Vorgesetzten, indem wir ihnen über die Schulter blicken.

… zu 10 Prozent

durch klassische Weiterbildungen im Sinne von Fachliteratur, Seminaren, E­Learning und Coaching.¹


INVESTITIONEN IN WISSEN

34 Milliarden Euro

 investieren deutsche Unternehmen pro Jahr in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter.²

8,1 Prozent

der Deutschen zwischen 25 und 64 haben 2015 ein Weiterbildungsangebot in Anspruch genommen. In Dänemark, dem EUSpitzenreiter, waren es 31,3 Prozent.³

65 Prozent

aller Betriebe führten in den letzten zwölf Monaten Weiterbildungsmaßnahmen durch.⁴

 

DIE DREI WICHTIGSTEN KOMPETENZEN

von Mitarbeitern in einer digitalisierten Arbeitswelt sind nach Meinung von Personalverantwortlichen:

62 Prozent

Lernbereitschaft

51 Prozent

Flexibilität

41 Prozent

Know-how⁵

 


DIGITALE MEDIEN IN BERUFSSCHULEN

85 Prozent ????

der Berufsschüler sagen, Lehrer sollten „häufiger etwas Neues mit digitalen Medien ausprobieren“. ⁶

40 Prozent ????

aller Berufsschulen in Deutschland verfügen über kein WLAN.⁶


Dieser Beitrag erschien in der direkt informiert 02/2017. Weitere Artikel aus der Ausgabe lesen Sie hier: direkt informiert 02/2017, Schwerpunkt: Lernen


Quellen: 1 – Center for Creative Leadership (CCL) / 2 – www.iwkoeln.de / 3 – www.ec.europa.eu/eurostat / 4 – www.bibb.de / 5 – www.sgd.de / 6 – www.bertelsmann-stiftung.de