Orientierung in der Corona-Krise: direkt gruppe entwickelt Chatbot für Unternehmen

 

Die direkt gruppe hat einen eigenen Chatbot erstellt, um Mitarbeitende während der Corona-Pandemie rund um die Uhr zuverlässig zu informieren. Nach erfolgreichen Tests stellen wir die Lösung jetzt auch anderen Unternehmen zur Verfügung.

Die Entwicklungen zur Corona-Pandemie verlaufen in hohem Tempo, die Nachrichtenlage ändert sich oft mehrmals täglich. Es ist schwer, den Überblick zu behalten, welche Zahlen und Maßnahmen jeweils aktuell und gültig sind. Wie ist die Lage in meiner Region, im eigenen Unternehmen, welche Regelungen gelten? Wie kann ich mich und andere vor Ansteckung schützen? Hinzu kommen organisatorische Fragen: Homeoffice, Kinderbetreuung, telefonische Krankmeldung, was tun bei möglichen Symptomen? „Unsere Mitarbeitenden haben in der aktuellen Situation natürlich sehr viele Fragen. Als Arbeitgeber wollen wir nicht nur tragbare Regelungen entwickeln, sondern auch Hilfe und Orientierung geben“, sagt Kerstin Lausen, Personalleiterin bei der direkt gruppe. Doch das Anrufaufkommen war kaum noch zu bewältigen.

„Wir haben uns überlegt, wie wir als IT-Entwickler hier am besten unterstützen können“, berichtet Daniel Romanowski, Leiter der Unit Development der direkt gruppe. „Im Austausch mit den Kollegen von HR fanden wir die Lösung: Wir bauen einen eigenen Chatbot.“

Video: Experten-Interview zum Corona-Chatbot der direkt gruppe

Im Interview beantwortet Daniel Romanowski, Leiter der Unit Development, Fragen zum Corona-Chatbot der direkt gruppe.

Antwort und Hilfe rund um die Uhr

Ein solches textbasiertes Dialogsystem eignet sich optimal, um wiederkehrende, aber individuell unterschiedlich formulierte Fragen zu beantworten. Die Nutzerinnen und Nutzer schreiben ihre Fragen einfach in den Chat und der Bot antwortet sofort – und das rund um die Uhr. Damit werden interne Abteilungen entlastet und die Mitarbeitenden finden jederzeit Unterstützung. Der Chatbot hilft, eigene Krankheitssymptome zu bewerten, gibt Handlungsempfehlungen und verweist auf weiterführende Links und Kontaktadressen.

Wie bei jedem Chatbot bildet dabei ein Frage-Antwort-Katalog die Datenbasis. Im Falle des Corona-Chatbots wurden alle bekannten Fragen und die geltenden Antworten, Maßnahmen und Regelungen zusammengetragen. Dabei stützen wir uns auf offizielle und geprüfte Quellen wie Veröffentlichungen des Robert-Koch-Instituts, Informationen der einzelnen Bundesministerien sowie arbeitsrechtliche Vorgaben. Die Datenbasis wird fortlaufend aktualisiert und erweitert.

Screenshot vom dg Corona-Chatbot

Der Corona-Chatbot der direkt gruppe unterstützt die HR-Abteilung, indem er zum Beispiel bei der Bewertung von Symptomen hilft oder Fragen der Mitarbeitenden zu Corona beantwortet.

 

In einer Woche Testlauf haben wir intern bereits sehr gute Erfahrungen gesammelt. Nun möchten wir auch anderen Unternehmen helfen, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen: Wir werden die Grundstruktur und allgemeine Funktionen unseres Corona-Bots auch anderen Unternehmen zur Verfügung stellen.

Denn obgleich alle nötigen Frameworks und Services für die Bot-Entwicklung, wie QnA Maker oder Bot-Services über Cloudanbieter wie Amazon oder Microsoft nutzbar sind, kostet die Erstellung eines Chatbots wertvolle Zeit, bindet Ressourcen – und es braucht Erfahrung. Hier können wir eine Abkürzung bieten, indem wir unsere Bot-Struktur zur Verfügung stellen. Der Corona-Chatbot lässt sich einfach in Kollaborations-Tools oder beliebige Websites einbinden.

Aktuellste Informationen je nach Region

Da sich die Inhalte je nach Branche, Organisation und Region unterscheiden, müssen die Frage-Antwort-Kataloge im Unternehmen weiter spezifiziert werden. Hier können wir bei der Anpassung der Inhalte und beim Testing unterstützen.

Damit der Chatbot auch sehr spezielle und aktuellste Informationen zuverlässig liefern kann, werden wir eine neue Crawler-Funktion mit Ort- und Zeitstempel einbinden. Damit sucht der Bot zum Beispiel nach den neusten Nachrichten zu einem bestimmten Thema aus der jeweiligen Region.

 

 

Für Fragen stehen Ihnen Daniel Romanowski und sein Team gerne zur Verfügung: chatbot@direkt-gruppe.de

Diesen Artikel teilen: