Innovation in Teamwork

Aus Tradition auf Digitalisierung eingestellt

Die Digitalisierung in der Versicherungswelt nimmt Fahrt auf: Neue Geschäftsmodelle entstehen, Prozesse werden digitalisiert und auch interne Abläufe sind betroffen.

 

Peter Lorenz leitet die Abteilung Dokumentenmanagement bei der Concordia Versicherung. (Foto: Concordia)

Herr Lorenz, wie macht sich ein interner Service-Dienstleister in der Versicherung fit für die digitale Zukunft?

Unsere Abteilung Dokumentenmanagement (DM) ist innerhalb der Concordia Versicherungsgruppe in den Geschäftsbereich Mitarbeiter und Prozesse eingebunden (MP). Dort vertreten wir das Spektrum der prozessnahen Dienstleistungen. In dieser Rolle sind wir schon traditionell auf Digitalisierung eingestellt.

Wie nehmen Sie Ihre Leute mit auf den Weg?

DM ist eine recht junge Abteilung, die mit einem Kernteam alle anstehenden Innovationen gemeinsam umsetzt. Dies geschieht in der Regel als Teamwork. Wir haben dazu Lernpaten und konkrete Einarbeitungskonzepte. Unsere „Mitnahmestrategie“ lautet: Jeder Topf findet seinen Deckel.

Wie lernen Sie ganz persönlich am liebsten und nachhaltigsten?

Ich persönlich lese sehr gerne – alle Medien, sogar noch Zeitungen. Allerdings, brauche ich das persönliche Gespräch und den Meinungsaustausch mit möglichst vielen Personen. Ich bin der „Visuell- und Audiotyp“.

Wie verändern sich durch Digitalisierung Kultur, Führung etc. in Ihrem Unternehmen?

Kultur und Führung sind bei der Concordia bereits seit einigen Jahren strategische Themen. Wir haben ein Unternehmensleitbild, regelmäßig Mitarbeiterbefragungen, die auch den Schwerpunkt Führung schon behandelt haben. Auch die derzeitige Veränderung durch Digitalisierung findet über diese Rahmenparameter den geordneten Weg in das Unternehmen und zu den Mitarbeitern.

 

Unsere „Mitnahmestrategie“ lautet: Jeder Topf findet seinen Deckel.

Peter Lorenz

 

Wie schaffen Sie ein Klima der Weiterentwicklung?

Wir wenden hierzu unser „MP-Programm“ an. Das Programm bildet den Kern unserer Tätigkeiten. Ein wesentlicher Baustein ist unter dem Titel „Attraktivität und Beschäftigungsfähigkeit“ dokumentiert. Die Personalentwicklung arbeitet gezielt an der persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung aller Mitarbeiter des Hauses.

Welche konkreten Lern- und Innovationsmethoden wenden Sie an?

Auch hier haben wir ein großes Spektrum als Werkzeugkiste. Aktive Marktbeobachtung in Verbindung mit unserem eigenen Wertesystem stellt die Basis dar. Gemeinsam mit anderen Versicherern betreiben wir ein eigenes Bildungsinstitut (BWV und DVA). Die Programme für Aus- und Fortbildungen ergänzen sich vom Auszubildenden bis hin zum Vertriebspartner. Es werden zwar zunehmend Lernvideos erstellt und genutzt. Bei hoch qualifizierten Aufgaben wird allerdings nach wie vor das Seminar mit dem „Teacher“ bevorzugt.

Vielen Dank für das Gespräch.


Zur Person: Peter Lorenz leitet die Abteilung Dokumentenmanagement bei der Concordia Versicherung. Seit 41 Jahren im Beruf entdeckt er nach wie vor gern Neues: Innovation treibt ihn an – und er treibt Innovation an.


Dieses Interview erschien in der direkt informiert 01/2017. Weitere Artikel aus der Ausgabe lesen Sie hier: direkt informiert 02/2017, Schwerpunkt: Lernen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.