ExperienceNow 2017 – It’s all about Speed

Das Thema Geschwindigkeit stand im Mittelpunkt des ExperienceNow-Events in Hamburg, das die direkt gruppe gemeinsam mit dem Hersteller ServiceNow am 28. März veranstaltete.

Welcher Mehrwert sich bereits durch ein ServiceNow-basiertes Service Portal realisieren lässt, zeigte Jochen Weishaar, IT Service Manager bei Drägerwerk  in Lübeck, im Rahmen einer Live-Demo. Drägerwerk ist der weltweit führende Hersteller für Medizin- und Sicherheitstechnik.

„Die direkt gruppe und ServiceNow haben uns von allen Anbietern die weiteste Vision präsentiert, auch für die Bereiche außerhalb der klassischen IT.“ Jochen Weishaar, Drägerwerk

„Die direkt gruppe und ServiceNow haben uns von allen Anbietern die weiteste Vision präsentiert, auch für die Bereiche außerhalb der klassischen IT, “ kommentierte Weishaar die von der eigenen IT-Roadmap geprägte Auswahlentscheidung. Der Lübecker Konzern setzt seit einiger Zeit auf eine „Cloud-First-Strategie“. Seit dem weltweiten Rollout des Bestellportals für Services sind Qualität und Geschwindigkeit besonders wichtig gewesen.

Geschwindigkeit hat Einfluss auf moderne Unternehmens-IT

Welchen Einfluss Geschwindigkeit in der modernen Unternehmens-IT nimmt und wie mithilfe von ServiceNow-Applikationen und Services Stammdatensysteme, Orchestrierungswerkzeuge, Cloud-Provider sowie Control- und Governance-Tools optimal integriert werden können, zeigte der ServiceNow Lead Architect der direkt gruppe, Thilo Grobe, in seinem Slot. Ausführlich ging er dabei auf die Tool übergreifenden Management-Prozesse, die Vorteile einer „One-Source-of-Record“ und eines einzigen zentralen Endanwenderportals für alle Themen ein.

„Alle Unternehmen im Markt erleben die digitale Transformation. Gehören Sie zu jenen, die Transformation gestalten.“ Thilo Grobe, direkt gruppe

„Alle Unternehmen im Markt erleben die digitale Transformation. Gehören Sie zu jenen, die Transformation gestalten.“ Mit diesen Worten warb Grobe bei den Zuhörern für den Einsatz einer zentralen Steuerungsplattform wie ServiceNow bei der Gestaltung der digitalen Transformation.

Mit der These „Jeder kann Apps bauen“ läutete Frank Cornelsen den Abschluss der Veranstaltung ein. Der Senior Advisory Solution Consultant von ServiceNow diskutierte zunächst mit den Teilnehmern die grundsätzlichen Anforderungen an eine Applikation. Dann setzte er diese live als „datengetriebene Konfiguration“ in einem ServiceNow-System um. Für Cornelsen ist klar, dass in Zukunft immer mehr „No-Coder“ aus den Fachbereichen eigene Applikationen bauen werden, indem sie die Konfigurationsmöglichkeiten von ServiceNow nutzen. Die Gäste aus Wirtschaftsbereichen wie Industrie, Handel und Medien kamen während der Vorträge immer wieder ins Gespräch. Interessenten und Bestandskunden tauschen sich über Integrationsansätze aus. „Man sieht immer wieder andere Lösungsansätze“, freute sich Jochen Weishaar über den Austausch.

Erfahren Sie mehr über das Angebot der direkt gruppe zum Thema ServiceNow unter https://servicenow.direkt-gruppe.de/

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.