Die digitale Welt ist ohne Vertrauen gar nicht vorstellbar

Kommentar

VVertrauen. Das Wort klingt neben all den modernen Buzzwords irgendwie altbacken und gestrig. Dabei ist die digitale Welt ohne Vertrauen gar nicht vorstellbar. Denn während die Digitalisierung für reichlich Komplexität und Unsicherheit in der Geschäfts- und Lebenswelt sorgt, wächst der Wunsch nach Vereinfachung und Sicherheit. Anwender wollen grundsätzlich vertrauen, um sich das Leben zu erleichtern. Und Unternehmen tun in der Regel viel dafür, dass dieses Vertrauen auch belohnt oder zumindest nicht enttäuscht wird.

Weiß man, wie es geht, lassen sich die Stellschrauben für vertrauenswürdige digitale Lösungen relativ gut drehen. Mit dem Vertrauen in Personen ist das schon schwieriger. Denn Vertrauen in Menschen lebt auch von der Nähe und dem persönlichen Austausch. Jeder, der E-Mails, WhatsApp oder Chats nutzt, weiß, wie schwierig es ist, vertrauensvolle Beziehungen auf diesen Wegen aufzubauen, und wie schnell Vertrauen zerstört ist durch Missverständnisse oder eine nichtkorrigierte Autokorrektur.

Im Grunde gibt es solche Stellschrauben aber auch für das Vertrauen in Personen und Organisationen. Wir vertrauen Menschen, wenn wir sie für kompetent, wohlwollend und integer halten. Im Ansehen steigt, wer Qualität nachweisen kann, wer Verantwortung übernimmt und auch mal in Vorleistung tritt. Besonders steht und fällt Vertrauen damit, wie sehr man das, was man verspricht, auch hält. Wobei nicht nur Ehrlichkeit, sondern auch Kontinuität und Verlässlichkeit in der Beziehung zählen. Diese Werte gehören seit dem Mittelalter zum Leitbild des ehrbaren Kaufmanns – und sind auch im 21. Jahrhundert hochaktuell.

 

Karsten Kirsch
Geschäftsführender Gesellschafter
direkt gruppe GmbH


Dieser Kommentar erschien in der direkt informiert 03/2016. Weitere Artikel aus der Ausgabe lesen Sie hier: direkt informiert 03/2016, Schwerpunkt: Vertrauen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.