dgGaming-Community

dgGaming – „klassisches Brettspiel“ oder „Pokémon Go“? 

Bei der Arbeit verbringen wir viel Zeit mit Kollegen. Daher schadet es nicht, sich nicht nur auf der beruflichen, sondern auch auf privater Ebene gut zu verstehen. In der direkt gruppe lässt sich beides seit 2013 in der Spiele-Community „dgGaming“ miteinander verbinden. Die Mitspieler treffen sich ungefähr einmal im Monat freitagabends im hamburger Office. Die Getränke stellt die direkt gruppe, Chips, Schokolade oder Kuchen bringen die Spieler selbst mit. Bis zu 15 Spieler finden sich dabei zusammen – mangels Beteiligung musste noch keine Veranstaltung abgesagt werden!

Im Intranet steht dafür auf Basis von SharePoint eine Austauschplattform zur Verfügung, auf der sich alle Mitarbeiter über bestehende Gemeinschaften informieren und den Newsfeeds der jeweiligen Gruppen folgen können.

Gegründet wurde die Spiele-Community von Kathrin Röschmann (System Consultant, seit 2012 bei networks direkt GmbH) und Jascha Jerke (Software Developer, seit 2011 bei solutions direkt AG) . Die beiden Spielefans erzählen mehr über den Hintergrund von dgGaming:

Was hat Euch motiviert, die dgGaming-Community zu gründen? 

Kathrin: Wir haben festgestellt, dass wir alle gerne Brettspiele spielen (Anm.d.R.: auch Computer oder App-Spiele wie „Pokémon Go“ werden gerne gespielt). Es gab schon den ein oder anderen privat organisierten Spieleabend zu Hause. Um hier allen Gleichgesinnten bei der direkt gruppe (dg) eine Plattform zu geben, haben wir die dgGaming-Community gegründet.

Jascha (lacht): Du hast meinen Schrank Brettspiele noch nicht gesehen! Das war schon immer eine Sammelleidenschaft. Und da ich viel und gerne spiele, war es naheliegend, mal zu fragen, ob bei unseren Mitarbeitern nicht genügend Interessierte dabei sind. Allerdings muss ich fairerweise anmerken, dass Kathrin diejenige war, die geistesgegenwärtig genug war, auch eine Community dafür zu erstellen.

Welche Spiele spielt Ihr so? 

Kathrin: Die komplette Bandbreite der Spielewelt ist gern genommen, beispielsweise Resistance, Fluxx, Concept, Colt Express, Broom Service, Tantu Cuore, Jäger der Nacht, Avalon, Winter der Toten, Exploding Kittens, Munchkin, Dominion. Eigentlich alles, was Spaß macht. Hier ist für jeden etwas dabei, und es finden sich immer kleine Gruppen, die eine Spielerunde mitmachen.

Jascha: „Alles“? ;-) Es gibt Favoriten, da wir Einschränkungen durch Menge der Spieler, Zeit etc. haben. Wir spielen alles quer Beet, Schwerpunkte gibt es bei kurzen Gruppenspielen wie „The Resistance“ oder Spielen, die für größere Runden gut funktionieren wie „Jäger der Nacht“ oder „7 Wonders“.

Da sich manchmal auch die Gruppe in kleinere Tische trennt, ist wirklich alles dabei, je nachdem was gerade so aktuell und neu ist. Zum Beispiel sind in letzter Zeit „Colt Express“ und „Broom Service (Spiel bzw. Kennerspiel des Jahres 2015)“ oft auf den Tisch gekommen.

Was können Mitspieler von einem dgGaming-Abend erwarten?

Kathrin: Spaß, Lachen, gute Unterhaltungen, neue Spiele kennenlernen und ausprobieren. Nebenbei lernt man Kollegen kennen, mit denen man nicht so ohne weiteres Kontakt hätte.

Jascha: Komplexe Frage *zwinker* . Brettspiele (duh), viel Unterhaltung zwischendurch, viel Austausch über Brettspiele allgemein – auch unabhängig vom aktuell gespielten.

Wie können Interessierte am Spieleabend teilnehmen?

Jascha: Jeder kann teilnehmen, Interessierte können sich einfach bei der Community anmelden, und wir schreiben sie dann mit an. Wer Terminvorschläge machen möchte, ist natürlich jederzeit willkommen, direkt mit Kathrin oder mir zu sprechen, ebenso für die Organisation pro Termin, wer was mitbringt.

DSCN0944Was für ein Spiel wäre die direkt gruppe und, wenn die direkt gruppe ein Mitspieler wäre, was für ein Typ Spieler wäre sie?

Kathrin: Was für ein Typ Spiel wäre die dg? Cluedo? Scottland Yard? Fluxx? Colt Express? Die dg ist sehr vielseitig, hier ist es schwer einen bestimmten Spielertypen zu benennen. Es gibt Powergamer, Wargamer, Rollenspieler, Geschichtenerzähler – die dg hat von allen Typen etwas.

Jascha: Die dg als Ganzes ist kein Einheitsbrei. Individuell haben wir echt so ziemlich jede Art von Spielen dabei.

Was gefällt Euch besonders gut an den Spieleabenden?

Kathrin: Das Spielen in großer Runde. Hier bietet sich die Gelegenheit, Spiele auch mal mit vielen Mitspielern zu spielen oder Spiele auszuprobieren. Es herrscht immer eine besondere Stimmung, wenn an mehreren Tischen gespielt wird. Hier werden Freundschaften geschlossen.

Jascha: Ich mag den Teambuilding-Aspekt. Man rückt schon enger zusammen darüber, auch wenn man es nicht aktiv bemerkt.

Wieso Brett- und keine Computerspiele?

DSCN0940Kathrin: Wir organisieren nicht nur Spieleabende für Gesellschaftsspiele. Wir haben auch schon kleine „LAN-Parties“ organisiert. Die sind auch sehr gut angekommen. Aktuell ist hier die Nachfrage nicht so groß. Bei Computerspielen ist man auch immer etwas eingeschränkt. Läuft das Spiel auf der „Mühle“? Haben alle das jeweilige Spiel? Hier genug Interessierte zu finden, ist schwierig und braucht immer etwas mehr Zeit. Daher sind Computer-Spieleabende eher selten.

Aber es gibt kleinere Gruppen in der Community, die immer mal wieder Computerspiele zusammen spielen, beispielsweise Minecraft, Terraria oder Starbound. Hierfür werden dann meist für einen kurzen – oder auch nicht so kurzen – Zeitraum Server hochgezogen.

Jascha: Ich bin zwar privat begeisterter Computerzocker, aber im Büro finde ich das schwer umzusetzen. Von der Logistik, die Rechner (unsere dg Laptops sind keine Spielemaschinen) aufzubauen, mal abgesehen, ist auch der kommunikative Aspekt bei Brettspielen einfach besser.

Und es ist flexibler. Es muss ja nicht jeder alle Spiele besitzen, jeder bringt mit, was so neu ist, man setzt sich zusammen je nachdem, was einen interessiert – man kann viel variieren.

Danke für Euer Engagement und die nette Unterhaltung!

Infos zu weiteren Communities:

Wissensmanagement