open-house-studenten-cocktailabend-direkt-gruppe

Open House – Studenten-Cocktailabend bei der direkt gruppe

Die direkt gruppe hat am 30. Juni Studenten der Universität Hamburg aus den Studiengängen IT-Management & Consulting sowie der Wirtschaftsinformatik zu einem Cocktail-Abend eingeladen.

direkt gruppe, Kommunikation und Digitale Transformation – nur ein paar Themen des Abends

Gerald Jenner (Geschäftsführer der direkt gruppe) eröffnete die Veranstaltung in unserem Meetingraum „Campus“. Zur Einleitung gab es einen Überblick über unser Unternehmen, Karsten Kirsch (Geschäftsführer der direkt gruppe) knüpfte mit einer Präsentation über Networking und Kommunikation an.

In zahlreichen Kurzvorträgen erhielten die Studenten einen Überblick darüber, wie ein konkreter Arbeitstag bei der direkt gruppe aussieht. Hier wurden Fragen beantwortet wie:

  • Mit welchen Projekten beschäftigt sich ein Berater der direkt gruppe?
  • Warum tun wir Dinge so, wie wir sie tun?

Hierbei gab es einen Einblick in unsere Firmenkultur. Bei uns zählen zum Beispiel Vielfalt, Persönlichkeit und Leidenschaft – wir suchen echte Charaktäre! Ralf Weber (Geschäftsführer der networks direkt GmbH) präsentierte ein Kundenprojekt mit dem Kernthema „ Digitale Transformation “.

Wie sieht ein Arbeitsalltag als Werkstudent der direkt gruppe aus?

Mit Finn Günther, ebenfalls Werkstudent bei der direkt gruppe,  hielt ich einen Vortrag zum Thema „Wie sieht ein Arbeitsalltag als Werkstudent der direkt gruppe aus?“. Wir gaben einen Einblick zu den Aufgaben, die wir hier übernehmen, zu den Projekten, an denen wir arbeiten und über unsere Erfahrung mit der direkt gruppe als Arbeitgeber. Zum Abschluss des offiziellen zweistündigen Programms führte ein Rundgang durch das Unternehmen zum Ausklang an die Cocktailbar.
Neben verschiedenen Cocktails, welche vom kubanischen Barkeeper kunstvoll gemixt wurden, gab es auch leckeres Fingerfood. Das Ambiente lud zur Unterhaltung ein – zahlreiche interessante Gespräche kamen zustande und die Besucher konnten noch tiefere Einblicke in die Themenvielfalt der direkt gruppe erlangen.

Zitate des Abends

 „Ich dachte, ihr seid nur ein Beratungsunternehmen, aber ihr macht ja noch viel mehr …“

„Sogar die Geschäftsführung ist hier …“

„Alles hier fühlt sich nach  Startup-Atmosphäre an …“

Mir persönlich hat das direkte Gespräch mit Kollegen und anderen Studenten sehr gut gefallen, da alle auch einmal unabhängig von den offiziellen Kommunikationskanälen wie Mail und Telefon die Möglichkeit hatten, sich bei einem Drink über aktuelle Themen auszutauschen oder einen Schwank aus dem Arbeitsleben bei der direkt gruppe zu erzählen. Die Veranstaltung war meines Erachtens ein voller Erfolg. Für zukünftige Treffen haben wir uns bereits überlegt, einen weiteren Vortragsabend mit einem Expertentreffen zu organisieren. Hierbei sollen den Besuchern einzelne, parallel stattfindende Expertenvorträge, angeboten werden – so kann sich jeder nach seinen Interessen aufteilen und das umfassende Portfolio des Unternehmens dargestellt werden. Unabhängig davon, wie das Format des nächsten Open House aussieht, freue ich mich schon darauf, weiterhin neue Studenten für die direkt gruppe zu begeistern.

Wie unsere Personalerin, Jessica Lingenfelder, den Abend wahrgenommen hat:

Jessica Lingenfelder, Recruiter, digitale TransformationFür uns als direkt gruppe war es das erste Mal, dass wir so eine Inhouse-Studentenveranstaltung ausgerichtet haben – und es hat uns so gut gefallen, dass wir jetzt schon anfangen, das Herbst/Winter-Event zu planen.

Unsere Vorträge kamen gut an, die Gespräche im Nachgang waren gehaltvoll und kurzweilig und der erste Termin bzgl. einer Masterthesis bei uns im Haus ist bereits koordiniert.

Was mich riesig gefreut hat, war das Feedback, dass wir authentisch rüberkommen. Denn das ist unser Anspruch: echt sein. Dazu gehörte an dem Abend auch, dass wir unsere Besucher direkt in unsere Firmen-Duz-Kultur integriert haben. Für manchen vielleicht am Anfang seltsam – die Geschäftsführer duzen? Aber das ging nach kurzer Zeit sogar ziemlich gut. Dem ein oder anderen ist es am Ende womöglich sogar leichter gefallen mit „Gerald“ über die eigenen Ideen zur IT-Themen zu sprechen, als es im Austausch mit „Herrn Jenner“ möglich gewesen wäre.

Ich fand es auch schön, dass wir uns nicht „irgendwo“, sondern bei uns in unseren Büroräumen getroffen haben. Die Eindrücke, die man hier gewinnen kann, können wir gar nicht, zum Beispiel auf einer Messe, vermitteln.

Meine Bilanz ist durchweg positiv, ich freue mich auf das nächste Mal.

Danke an alle die mitgewirkt haben!

Du interessierst Dich für kommende Events? Dann schau doch in unserer Xing Gruppe: dg Campus vorbei oder auf unserer Karriereseite.